Was ist das - Bindung?

Bindung ist die enge und überdauernde emotionale Beziehung von Kindern zu ihren Eltern und zu ihren Bezugspersonen.


Sichere - unsichere Bindung?

Eine sichere oder unsichere Bindung bezeichnet die Art der Bindung, die das Baby zu seiner Bezugsperson entwickelt. Der Wunsch nach einer sicheren Bindung ist dem Baby angeboren, daher wird es sich nach Möglichkeit eine Bindungsperson suchen, die ihm Schutz, Pflege und Unterstützung zukommen lässt.


Vorteile einer sicheren Bindung

Aus der Wissenschaft weiss man, dass eine sichere Bindung der beste Start ins Leben ist. Sie bildet eine sehr gute Basis für eine gesunde körperliche, seelische, geistige und soziale Entwicklung des Babys. Kinder mit einer sicheren emotionalen Bindung zeigen u.a. mehr prosoziales und weniger aggressives Verhalten, haben grössere Fähigkeiten zur Empathie und daher auch mehr und bessere Freundschaftsbeziehungen. Gute soziale Bindungen fördern die kognitive Entwicklung und den Schulerfolg.

Die Vorteile einer sicheren Bindung wirken in das ganze weitere Leben hinein. Eine sicher gebundenes Kind wird später als Erwachsener erfüllendere Beziehungen haben, sich einer besseren Gesundheit erfreuen, grösseren Erfolg im Berufsleben geniessen und insgesamt ein glücklicheres Leben führen. 

Hier ein schöner, einfacher Artikel: 11 Wege um die Bindung zu stärken


Nachteile einer unsicheren Bindung

Das bindungsunsichere Muster gilt als ein Risikofaktor für die psychische Entwicklung. Bindungsunsichere Kinder sind nicht so widerstandsfähig gegenüber psychischen Belastungen. Sie entwickeln bei Belastungen eher psychische Auffälligkeiten als bindungssichere Kinder.  Auch die Empathiefähigkeit ist nicht so differenziert und ausgeprägt wie die von bindungssicheren Kindern. Das heisst, dass es ihnen wesentlich schwerer fällt, sich in die Gefühle, Gedanken und Handlungsabsichten von Spielkameraden oder auch von Erwachsenen einzufühlen. Genau diese Fähigkeit ist aber eine wichtige Voraussetzung zum Führen von harmonischen Freundschaften.

 

Die gute Nachricht ist: Es ist nie zu spät für eine Verbesserung der Bindungsqualität. Mit dem nötigen Wissen und kompetenter Begleitung kann das Verhalten, das zu einer unsicheren Bindung geführt hat, umgelernt werden. Dadurch wird die Bindungsqualität und auch die Lebensqualität des Kindes verbessert. 

Wir beraten und unterstützen Sie gerne: